First Party Data Strategy

Sie wollen Ihre Kundendaten konsolidieren und die Abhängigkeit von Third Party Cookies lösen? Wir helfen Ihnen bei der Zusammenführung Ihrer „owned data“:

  • Kontaktdaten aus dem CRM, aus einem eShop oder ERP
  • Historische Verkaufs-, bzw. Transaktionsdaten
  • Tracking-Daten aus dem E-Mail Dialog: KPI und Verhaltensdaten
  • Web-Tracking Daten aus dem Surfverhalten anonymer Nutzer, welche mit tatsächlichen Kontakten “gematcht” werden sollen

Um die Daten nutzbar zu machen, benötigen Sie eine Customer Data PlatformDie Customer Data Platform CDP hat seit der geringer werdenden Bedeutung von Third Party Data an Relevanz gewonnen. Die eigenen Daten sind ein wichtiger Differenzierungsfaktor gegenüber den Mitbewerbern geworden. Unternehmen sehen sich veranlasst, ihre... (CDP); zum Beispiel den Data Store von Artegic.

Ergänzbar sind diese Daten mit den deklarierten Interessen der bekannten Kontakte (den sogenannten Zero Party DataDies sind als Abgrenzung zu den First Party Data auch personenbezogene Daten zu Kunden und Kontakten, allerdings von weniger strukturierter und meist durch die Person selbst deklarierter oder verursachter Natur: Interessensdaten, welche vom...), sei das über ein Preference CenterHier handelt es sich um einen für den Kunden über ein Login geschützter Bereich, wo er wichtige Informationen und Privacy-Einstellungen dem Unternehmen gegenüber hinterlegen kann. Es setzt ein gewisses Interessens- und Vertrauensverhältnis voraus, dass... auf der Webseite oder über die Interessensabfrage per E-Mails. Diese Daten reichern die Kontaktdaten im CRM an.

Damit diese Daten ausgewertet und relevante Selektionen gebildet werden können, braucht es eine Datenanalyse-SoftwareVoraussetzung für die intelligente Verwendung der eigenen Kundendaten ist deren zentrale Speicherung auf einer Customer Data Plattform CDP. Zu welchem Zweck werden Kundendaten analysiert? Viele Unternehmen wollten schon lange gewisse Fragen aus der... wie Apteco.

Und vergessen Sie die Regeln des Datenschutzes (DSGVO, DSG) und die notwendigen Opt-Ins über ein Consent ManagementKundendaten sind wertlos, wenn die Berechtigung zur Nutzung dieser Daten zu Marketingzwecken nicht konsequent zum jeweiligen Kontakt abgelegt werden und dieser rechtliche Status nicht laufend gepflegt wird. Technisch bedeutet eine Einwilligung... nicht. Sonst dürfen Sie die personbezogenen Daten weder für die Profilerstellung noch für das personalisierte Marketing einsetzen.

Dank diesen Massnahmen verfügen Sie über die Grundlagen der datenbasierten Personalisierung. E-Mail als Push-Kanal für gezielte Segmentierung und Personalisierung wird zum Kern der First Party DataDie Zusammenführung der sogenannten «owned data» ist die Voraussetzung für die weitere Verwendung der Daten. Dazu gehören wesentlich, aber nicht abschliessend: Kontaktdaten aus einem CRM oder auch nur aus einem eShop oder ERP. Aus dem ERP... Strategy.

Über das Marketing AutomationMarketing Automation ist ein Framework bestehende aus Strategie (First Party Data und Marketing), Use Cases und Prozessen, Daten bzw. Customer Data Platform, Technologien, Inhalten, Organisation und SkillsStrategie und Ausführung eines First Party Data Konzeptes und den Prozessen des personalisierten und datengetriebenen Marketings brauchen die richtigen Leute. Das ist eine interdisziplinäre Veranstaltung mit Spezialisten aus Marketing (und Verkauf),... sowie dem Rechtsrahmen bzw. dem Consent Management.... Framework können Sie sich automatisierte Kommunikationsstaffeln entlang der Customer Journey für Lead Generation Prozesse, Up-Selling, aber auch für Retention und Winback zusammenstellen. Für die Umsetzung dienen Marketing CloudEine Marketing Cloud Technologie umfasst verschiedene Module für die aktive Bewirtschaftung und Dialogführung von Kunden über eine digitale Marketing Plattform, welche selbst als SaaS-Dienstleistung - also über das Internet und nicht proprietär im eigenen... – Technologien von Salesforce, Selligent und Elaine.

Datengetriebene Personalisierung
Zurück zur Übersicht